Schuldfrage geklärt – Putin oder Rechtsextremisten

Rechtsextremismus
 

Wie der aufmerksame Leser in der TAG24 heute lesen kann, sind die Straftaten von Extremisten, rechts wie links in Chemnitz massiv angestiegen.  So stiegen die politisch motivierten Straftaten von Rechts im Jahr 2018 auf 79 (2017: 20), die von Links auf 116 (2017: 28). Einig sind sich alle, schuldig am Anstieg der linken Straftaten sind die Rechtsextremisten. Was für ein Zusammenhang wird sich hier wieder zusammengesponnen? Für Medien und Politik ist es einfach. Ein Schuldiger ist schnell gefunden. War es bei der Wahl von Trump noch Putin, sind es heute eben die Rechtsextremisten.

Für unseren Landesvater Kretschmer haben wir in Sachsen ebenfalls nur ein „rechtes Problem“. Doch Moment, schaut man sich die Zahlen um Chemnitz genauer an, fällt auf: 79 zu 116!

Medien und Politik sollten langsam erwachen, nicht DER Rechtsextremismus ist ein Problem, sondern die Spaltung der Gesellschaft. Daran arbeiten beide (Medien und Politik) fleißig. Warum? Ein gespaltenes Volk beschäftigt sich untereinander eben links gegen rechts, statt mit den eigentlichen Problemen, oder besser mit der Verteilung von oben nach unten.

Schaut man sich die Zahlen von ganz Sachsen an, dann finden sich im Jahre 2018 linksmotivierte Straftaten 701 und rechtsmotivierte 2489. Doch kann man diesen Zahlen so trauen? Was wird in die Zahlen einberechnet? Am Beispiel antisemitischer Straftaten erklärt sich einiges. So wurden im Jahre 2017 94% aller antisemitischen Straftaten dem rechten Lager zugeschrieben. Dem gegenüber steht eine Studie der Uni Bielefeld.  Dort wurden Opfer von antisemitischen Gewaltdelikten befragt.  Zu 81 Prozent gaben die Opfer an, dass die mutmaßlichen Täter einer “muslimischen Gruppe” entstammten (Quelle: https://faktenfinder.tagesschau.de/hintergrund/antisemitismus-147.html).

Ein anderes Beispiel sind Schmierereien von NS-Symbolik. Diese werden ebenfalls immer dem Phänomen rechts zugeordnet. Auch wenn diese nicht von Rechten gesprüht werden, sondern von Linken oder muslimischen Gruppen.

Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.