AKK und der Gender-Gag

AKK Karneval
 

AKK, derzeit (noch?) Bundesvorsitzende der CDU, ist bekannt durch ihre Büttenreden zum Karneval. In diesem Jahr überschlagen sich Medien, Grüne und diverse gute Menschen über einen ihrer Gags. In Stockach am Bodensee sagte sie im Rahmen einer Karnevalsveranstaltung:

“Guckt euch doch mal die Männer von heute an. Wer war denn von euch vor kurzem mal in Berlin, da seht ihr doch die Latte-Macchiato-Fraktion, die die Toiletten für das dritte Geschlecht einführen. Das ist für die Männer, die noch nicht wissen, ob sie noch stehen dürfen beim Pinkeln oder schon sitzen müssen. Dafür – dazwischen – ist diese Toilette.”

Nun wird ihr Schwulen- und Lesbenfeindlichkeit vorgeworfen, inter- und transsexuellen Menschen würden diskriminiert und vieles mehr. Ist es nicht eher diskriminierend, wenn über alle und jeden gelacht wird, nur nicht über inter- und transsexuellen Menschen? Dieser Aufschrei der Medien zeigt den Zustand Deutschlands. Haben wir keine anderen Probleme? Oder soll durch solche Banalitäten nur von den eigentlichen Problemen abgelenkt werden und die ganzen Grünen und guten Menschen springen über das Stöckchen, was ihnen hingehalten wir. Der Grund ist einfach: Gender- und politischer Korrektheitsfanatismus!
Wie tief ist Deutschland bereits gesunken? Dürfen wir nicht mehr lachen? Interessant ist auch, dass sich vorwiegend Menschen echauffieren, die selbst nicht betroffen sind.

Und damit wir unserem Klischee Verantwortung tragen, hier ein paar Schmunzler zum Wochenstart

„Liebe Grüne, ihr zwingt uns “Bürger und Bürgerinnen” zu sagen, obwohl “Bürger” eigentlich geschlechtsneutral ist. Müssen wir jetzt auch zwischen “Mitgliedern und Mitvaginen” “unterscheiden und unterpenisen?“

Zwei Feministen beim Frühstück: “Gib mir mal die Salzstreuerin!”, “Geht nicht, hab eine Muskelkatze.“

In dem Sinne, lassen wir uns das Lachen von einigen Spinnern nicht verbieten. Das Leben ist zu kurz, um Trübsal zu blasen*.
*Darf man das eigentlich noch sagen, oder ist das „metoo“?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.