28.09.2018 – so lief der Demotag mit Tim K. als Gast in Chemnitz

Demotag Chemnitz
 

Am 29.09.18 fand wieder eine Demo der Bürgerbewegung PRO CHEMNITZ statt. Als Gastredner war Tim K. angekündigt.

Und wieder versammelten sich Tausende vorm “Nischl”. Diesmal ganz ohne Gegendemo. Vielleicht wollte Bündnis Chemnitz Nazifrei und Aufstehen gegen Rassismus sich nicht erneut die Blöße geben, mit einigen wenigen #wirsindmehr zu schreien. Alles begann wie üblich mit der Verlesung der Auflagen, danach sprach Martin Kohlmann, er ging dabei unter anderem auf einen Artikel von Jürgen Kasek ein, wo Kasek feststellt: “Nein, wir sind nicht mehr”.  Außerdem erläuterte Kohlmann seine Sicht auf den 7 Punkte Plan von Barbara Ludwig. Alles nachzusehen auf einen der Livestreams, welche sich im Internet befinden.

Kasek
Link zum Facebookpost

Wir freuten uns im Vorfeld auf Tim K. Ehemaliger Polizist, nun bekannt durch Facebook und youtube. Doch leider wurden wir enttäuscht. Menschlich (wir trafen ihn und seine Begleiter auf einem Parkplatz), aber auch von seiner Rede. Es war einzig eine Werbeveranstaltung für seine neue “Sammlungsbewegung” ala Wagenknecht, nur eben für Konservative. Seine Vision, er will mit AfD und einer erneuerten CSU in den Bundestag einziehen und mit dieser Koalition mehr als 51% der Sitze übernehmen. Doch wo sollen die Menschen für seine Bewegung herkommen? Doch nur von AfD und CSU. Somit ist dies ein Wunschdenken, er nimmt hier den zwei Parteien nur Wähler. Neue sind nicht zu gewinnen, woher auch?

Im Anschluss fand dann der Spaziergang statt, friedlich und ohne Störungen von Links.

Am kommenden Freitag findet die nächste Veranstaltung vor dem Karl-Marx-Kopf statt. Auch wir werden wieder dabei sein.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.