UPDATE: Brandanschlag in Niederdorf

Brand Niederdorf
 

UPDATE 10.05.2018:
Am Vortag des Männertages gab es erneut eine versuchte Brandstiftung Nahe der alten Mühle in Niederdorf. Anwohner bemerkten ein Feuer an der ehemaligen Goldschmiede und informierten Mitglieder des Vereines Heimattreue Niederdorf, die gerade gegenüber die öffentliche Männertagsparty vorbereiteten. Schon wie bei einer Brandstiftung am 20.04.18 an einem LKW auf dem Gelände der Ruh-Mühle wurde das Feuer schnell mit einem vereinseigenen Feuerlöscher gelöscht. Ob es bei beiden Bränden einen Zusammenhang gibt, können wir nicht sagen. Die gerufene Polizei nahm einen Tatverdächtigen aus Niederdorf fest.
Der Verein trägt bisher die Kosten der beiden Feuerlöscher, was ein großer Betrag für einen kleinen Verein ist.

Bereits zum zweiten Mal innerhalb von 8 Tagen mussten die Feuerwehren ausrücken um einen Brand in Niederdorf zu löschen. Am 12.04.18 brannte ein Wohnwagen auf einem Nachbargrundstück der Ruh-Mühle, gestern dann ein Brandanschlag auf einen LKW direkt im Hof der Ruh-Mühle.

Gegen 22:00 Uhr bemerkten Mitglieder des Vereines „Heimattreue Niederdorf e.V.“ Feuer auf dem Grundstück der Ruh-Mühle.  Wie jeden  Mittwoch und Freitag treffen sich im gegenüberliegenden Vereinsheim die Mitglieder. Geistesgegenwärtig griffen sie nach Feuerlöscher, welche sich aus Gründen des Brandschutzes im Vereinsheim befinden und löschten das Feuer. Durch das schnelle Eingreifen der Mitglieder des Vereines konnte eine größere Katastrophe verhindert werden. Bei genauer Betrachtung stellte sich heraus, dass ein Lappen in den Tank eines LKW’s gesteckt und angezündet wurde. 

Wie schon beim Brand des Wohnwagens rückten die Kameraden der Feuerwehren Niederdorf und Stollberg aus. Die Polizei ermittelt in beiden Fällen wegen Brandstiftung.

Ob ein Zusammenhang zwischen beiden Bränden besteht, kann zu diesem Zeitpunkt noch nicht gesagt werden. Bereits vor einigen Jahren brannte ein PKW auf dem Grundstück von Herrn G.

Hintergrund

Bereits seit einigen Jahren schwelt ein Konflikt zwischen dem Nachbarn der Ruh-Mühle und der Gemeinde Niederdorf. Herr G. behauptet, ihm gehöre ein Teil des Grundstückes der Mühle. Auf Grund dieses Konfliktes  „terrorisiert“ Herr G. die Bewohner Niederdorfs und seine Nachbarn. So wird fast wöchentlich Feuerwerk gezündet und laute Musik  schallt fast jeden Abend durch das Dorf. Sein Haus, ein Schandfleck des Protestes in der Gemeinde ist durch seine bunte Beleuchtung und seiner Protestbemalung weit über die Gemeindegrenzen bekannt. Unzählige Anzeigen bei der Polizei der Nachbarn brachten weder Ruhe noch Erfolg.

Die Gemeinde Niederdorf hat erst kürzlich die Ruh-Mühle an einen Investor verkauft. Dieser Investor plant dort barrierefreie Wohnungen einzurichten. Die alte Mühle und das Getreidelager sollen für gewerbliche Zwecke saniert werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.