Linke Comedy – Mimimi, Polizei hilf mir!

 

Der Comedy-Preis 2018 geht an: Juliane Nagel (Linke)

Die rechte Fußballfangruppe „FC Energie Cottbus – Fans gegen Zecken“ veröffentlichte auf Twitter, bei einem Regionalligaspiel gegen Chemie Leipzig am 28.01.18, Connewitz „in Schutt und Asche“ zu legen.

Das rief natürlich die “polizeiliebende” Juliane Nagel * (MdL für “Die Linke”) auf den Plan. Auf Twitter fragte sie die Polizei Sachsen an, ob sie diese Drohung auch ernst nehmen würde. Großes Mimimi und ein Schrei nach mehr Polizei ausgerechnet von denen, die die Polizei ständig kritisieren und teilweise angreifen. Nagel selbst meldete im Februar 2014 eine Demo der Initiative “”No Police District“ (“Kein Polizeibezirk”) an und rief zur Demo gegen einen Polizeiposten in Leipzig Connewitz auf. Überall in Connewitz sind Graffiti zu finden mit “No Cops”und andere polizeifeindliche Aussagen.

Das Leben schreibt die beste Comedy. Erst die Polizei verjagen wollen, Anarchie spielen, Recht und Gesetze negieren, doch wenn es an die “eigene Wäsche” geht wieder nach einem “Polizeistaat” rufen.

Ja, unsere Linken sind schon eine lustige, aber auch eine sehr gefährliche Truppe.

Aber auch unsere sächsische Polizei zeigt erfrischenden Humor mit ihrer Antwort:

An die Fangruppe:

Leute lasst die Sch….
Es bringt nichts, wenn Gewalt und Hass durch die Straßen zieht. Denkt auch an die vielen Polizeibeamten, deren Frauen und Kinder immer wieder mit Angst zu Hause sitzen. Sie haben mit den linken Angriffen, mit der steigenden Kriminalität und Brutalität genug zu tun. Sie brauchen nicht auch noch weitere “Kriegsschauplätze”. Bleibt friedlich!

*Juliane Nagel, steuerfinanzierte Landtagsabgeordnete, Sprecherin für Migrations- und Flüchtlingspolitik sowie für Datenschutz in der Linksfraktion

Juliane Nagel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.