Frühsexualisierung und Genderwahn

Genderwahn
 
Frühsexualisierung und Genderwahn in deutschen Schulen
In Hessen wurde am 19.08.2016 der neue “Sexualerzieungs-Lehrplan” verabschiedet.
Aus kranken Politiker-Gehirnen springen hier Phantasien, welche im Schulunterricht vermittelt werden. 6-Jährige werden über »kindliches Sexualverhalten« und »gleichgeschlechtliche Partnerschaften« “aufgeklärt”.
Dieser Lehrplan ist verbindlich und nicht an die Zustimmung der Eltern gebunden.

STOPP!!!!!!!

Kinder sollen Kinder sein und bleiben.
In diesem Alter sollen Kinder noch mit Puppen und Autos, nicht aber mit Dildos spielen.
 
Genderwahn und Frühsexualisierung, Moscheebesuche unter Androhung von Bußgeldern bei Weigerung, was wird noch von Kindern und Eltern verlangt?
Wird es bald in der Grundschule Waffenkunde geben?
Wird im Chemielehrplan Sprengstoffherstellung aufgenommen?
Unsere Kinder können eines Tages nicht mehr rechnen und schreiben. Sie kennen weder Schiller, noch Goethe, aber bei Dildos Batterien wechseln und nach Mekka beten funktioniert bestens.
 
Unsere Kinder sind das höchste Gut, sie müssen früh genug sich mit “Erwachsenenthemen” auseinander setzen, bewahren wir ihre Kindheit, solange es geht.

Mit diesen neuen und angeblich “modernen” Lehrplänen werden Kinder zu Objekten, die später nicht leben, sondern nach den Interessen der “Eliten” funktionieren sollen.
Insbesondere unsere Grünen, welche sich in der Vergangenheit mit pädophilen Skandalen in die Schlagzeilen brachten, stehen mittlerweile für diese kranke Entwicklung. Statt sich mit Umweltschutz und dem Erhalt der Natur zu beschäftigen, kümmern sie sich um Sex, Drogen und Abschaffung des deutschen Volkes.
Wir möchten hiermit auf die Initiative “Demo für Alle” hinweisen.
Besucht doch die Webseite, informiert euch, auch wenn ihr keine Kinder in der Schule habt.
https://demofueralle.wordpress.com/

Ein Kommentar

  1. Es bedarf dringend einer umfassenden Information über das eigentliche Ausmaß des mehr oder weniger verborgenen Inhalts der grün-rot geplanten und neuerdings auch in CDU mitregierten Ländern eingeführten Bildungspläne, um Beschädigung der inneren Identität unserer Kinder zu vermeiden. Denn die eigentümliche Reduzierung des Menschen auf seine Sexualität erfasst immer stärker nahezu alle Bereiche (Krippe, Kita, Schule). Vorallem die Schwächsten, die Kinder, werden möglicherweise ernste Probleme durch Gender Mainstreaming (social engineering) bekommen und damit die Zukunft unseres Volkes (Siehe auch in den hierzulande weitgehend unbekannten Studien z. B. von Prof. Annica Dahlström, Uni Göteborg: Innerhalb der letzten 15 – 20 Jahre einen Anstieg psychischer Erkrankungen bei schwedischen Mädchen um 1000 Prozent (Depressionen um 500 Prozent; Suizidrate finnischer Mädchen ist die höchste in Europa). [Einzelheiten über „Kinder – Die Gefährdung ihrer normalen (Gehirn-) Entwicklung durch Gender Mainstreaming“ sind in dem Buch: „Vergewaltigung der menschlichen Identität. Über die Irrtümer der Gender-Ideologie, 6. Auflage, Verlag Logos Editions, Ansbach, 2014: ISBN 978-3-9814303-9-4 und „Es trifft Frauen und Kinder zuerst – Wie der Genderismus krank machen kann“, Verlag Logos Editions, Ansbach, 2015: ISBN 978-3-945818-01-5 nachzulesen]

     

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.