Rico Anton, CDU-Sachsen zu Gast bei Heimattreue Niederdorf e.V.

Rico Anton
 

Hitzige, aber auch sachliche Diskussion mit Rico Anton von CDU-Sachsen

Seit Januar 2017 hat der Verein Heimattreue Niederdorf e.V.  Bürger aus Niederdorf und Umgebung mit auf eine „Reise“ genommen.
Welche Parteien gibt es, was sind Inhalte? Was waren Versprechen, was wurde gehalten?
Wie sieht das jeweilige Programm zur Bundestagswahl im September 2017 aus.

Neben der SPD, AFD, FDP konnten die Mitglieder am 4. September nun auch einen Vertreter der CDU im Vereinsheim zum Bürgerdialog begrüßen. Leider war es bis heute nicht möglich einen Vertreter der Linken oder der Grünen zu gewinnen. Ein Beispiel für das Fernbleiben von „Die LINKE“:
Zitat: „(…) es bringt nichts mit Ihnen zu diskutieren, da Sie eine andere politische Meinung haben.“ Soviel vom Demokratie- / Diskussionsverständnis von den Linken.

So lief der Abend

Doch nun zum Abend mit der CDU, oder wie wir lernen sollten der „Sächsischen CDU“.

Rico Anton, Mitglied des sächsischen Landtages der CDU war neben unserem Bürgermeister Stephan Weinrich zum Gesprächsabend gekommen. Nach einer kurzen persönlichen Vorstellung von Herrn Rico Anton erläuterte er das Wahlprogramm der CDU in Kurzform. Außerdem machte er die Anwesenden mit den Wahlkampfpunkten der CDU vertraut. Ob beim Thema „mehr Polizei“ oder „mehr Lehrer“, ein Raunen und Stirnrunzeln war bei den Zuhörern zu vernehmen und zu erkennen.

„Jahrelang regierende Partei und zum Abbau beigetragen, nun im Wahlkampf vom Gegenteil reden..“ schallte es immer wieder aus der Runde. Argumente welche auf Seiten der Parteivertreter nickend quittiert, jedoch auch nachhaltig erklärt wurden. Wir schreiben an dieser Stelle bewusst nicht, dass man sich „rausgeredet“ hat. Das war es keinesfalls. Jedoch sind viele Dinge, die dem Bürger vor allem sauer aufstoßen „Landespolitik“, und eine CDU Bund ist nun mal keine CDU Land. Das eine ist Landes-, das andere Bundespolitik. Dennoch blieb der Vorwurf im Raum stehen, dass man jahrelang in vielen Ländern und im Bund regierend oder mitregierend war und die gemachten Fehler nun im Wahlkampf wieder als versprechen verkauft. Ein Punkt der auch von Herrn Anton sowie Herrn Weinrich nicht beiseite gekehrt werden konnte und seine Wahrheit behielt.

Das Thema Fehler, kam noch einmal am Abend auf

Das Thema Flüchtlingskrise / Asylkrise wurde auch diskutiert aber ebenso, wie bei anderen Vertretern die wir begrüßen durften war es nicht Hauptthema, die anwesenden Bürger hatten Ihren Fokus auf andere wichtige Punkte gelegt, wie Familie, Bildung, Rüstungsstopp etc.

Doch zurück zum Thema Fehler und Asylkrise. Die sächsische CDU, allen voran Herrn Anton räumte klar ein, dass im Jahre 2015 Fehler seitens der regierenden Bundes CDU gemacht wurden. Diese wurden im Verlauf der letzten Monate jedoch versucht zu korrigieren. Eine Aussage die den Anwesenden sichtbar gut getan hat. Zeigt es doch endlich Einsicht. Jedoch war auch wieder ein murren zu vernehmen. Der Bürger, der sich nicht zum Schweigen bringen ließ in den vergangenen Jahren, war derjenige der öffentlich die Zeche zahlen musste. Er wurde durch die Medien geschleift und beschimpft, für Wörter und Thesen welche uns heute täglich bei fast jeder Partei im Wahlkampf begegnen.

 

Zusammenfassend kann man sagen, dass es ein sachlicher Abend war, welcher die richtige Würze an hitziger Diskussion inne hatte und nach 2h sein Ende fand. Danke an die Vertreter der sächsischen CDU und an die Bürger welche den Weg zu uns gefunden haben. Wir hoffen, dass es nicht die letzte politische Debatte im Hause des Vereines war.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.