Nur 0,6% der Asylbewerber berechtigt nach Grundgesetz 16a

Asylbewerber

BAMF veröffentlicht Zahlen der Asylbewerber für das Jahr 2017

Laut einer Presseveröffentlichung des Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (kurz BAMF) sind von 444.359 bearbeiteten Anträgen von Asylbewerber nur 2.631 (0,6%) nach Grundgesetz Artikel 16a anerkannt wurden. Weitere 90.195 Asylbewerber wurden nach AsylG, §3 Abs. 1 anerkannt. Demnach sind die wenigsten der in Deutschland eingereisten Flüchtlinge  asylberechtigt.
Diese Zahlen verdeutlichen eindeutig, dass wir bei den meisten der eingereisten Ausländer es sich um andere Gründe handelt. Vermutlich sind es eindeutig wirtschaftliche Interessen, warum die Migranten ausgerechnet nach Deutschland strömen.

Von den im Zeitraum Januar – Juli 2017 eingereisten Migranten die einen Asylerstantrag stellten,  waren 75,7 % jünger als 30 Jahre. Fast zwei Drittel aller Erstanträge wurden demnach von Männern gestellt.
 
An erster Stelle der Staatsangehörigkeiten des Monats Juli steht Syrien mit einem Anteil von 25,6 %.  Platz zwei nimmt Irak mit einem Anteil von 10,8 % ein. Ihm folgt danach Afghanistan mit 7,4 %.
43,8 % aller im Monat Juli gestellten Erstanträge entfallen somit auf diese ersten drei Staatsangehörigkeiten.
 
Foto: Flüchtlingsboot im Mittelmeer © all rights reserved by Frontex press 
 
 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.