“Kriegsgefangenenpost” aus Chemnitz

Kriegsgefangenenpost
 

Kriegsgefangenenpost aus Chemnitz?

Heute erreichte uns „ Kriegsgefangenenpost “ aus Chemnitz, von einer Unbekannten. Es sollte als Beweis gelten, dass wir in einer besetzten BRD leben. Gleichzeitig steht, dass die Post 1,40€ verlangt, sie aber im Unrecht ist.
Ja, es ist eindeutig ein Beweis. Ein Beweis, dass doch irrgeleitete Menschen in Chemnitz leben. Statt sich aufzulehnen gegen die Zustände in der Stadt, schreiben sie solch sinnfreie Briefe und belästigen damit echte Bürgerbewegungen. Unsere derzeitige Gefahr für uns, unsere Frauen und Kinder steht täglich an der Zentralhaltestelle und die andere Gefahr sitzt in Berlin. Die ständige Polizeipräsenz im Chemnitzer Zentrum zeigt deutlich, wie sich unser Staat verändert hat und noch verändert.

Wir leben im Jetzt und Hier, nicht 1913, 1817 oder 1492. Engagiert euch in den Bürgerbewegungen. Kein Gesetz von vor 1945 wird uns, unsere Frauen und Kinder beschützen. Reichsbürger, Kaiserbürger oder noch früher Bürger, wacht auf! Schaut was passiert mit unserem Deutschland. Nutzt eure Kraft, euer Engagement für das Jetzt und Heute, damit wir auch in Zukunft frei leben können.

PS: Postzusteller sind nicht dumm. Sie arbeiten für ihren Lebensunterhalt recht hart, das ist alles andere als dumm.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.